Vier Pokale für Luca Engstler in der ADAC TCR Germany:

Doppelsieg in der Rookiewertung und zwei 3. Plätze

 

 

Gleich zweimal stand Luca Engstler dieses Wochenende bei der ADAC TCR Germany in Oschersleben auf dem Podest. Er siegte in beiden Läufen in der Rookiewertung und belegte zweimal Platz 3 in der Gesamtwertung.

 

 Luca Engstler, Fahrer LIQUI MOLY Team Engstler:

„Ich bin so glücklich, dass ich dieses Wochenende gleich zweimal auf dem Podest stand. Vielen Dank an die gesamte Mannschaft, die mir meinen Golf GTI TCR perfekt für die Rennen vorbereitet haben.“

 

Luca fuhr ab dem ersten Outing sehr gute Rundenzeiten und konnte sich im Zeittraining Platz 3 für das erste Rennen sichern.

Diesen Startplatz setze er dann souverän in einen Podestplatz um. Ebenso konzentriert startete der 17-jährige a m Sonntag in das 2. Rennen. Er konnte erfolgreich alle Rangeleien im Starterfeld umgehen und fuhr souverän auf Platz 3 im Gesamtstarterfeld und als Sieger in der Rookiewertung über die Ziellinie.

 

Sein Teamkollege Florian Thoma (CH) startete aus Reihe 5 und zeigte ein fehlerfreies Rennen. Er konnte mehrere Überhohlmanöver erfolgreich umsetzen, so dass er letztendlich auf Platz 4 ins Ziel fuhr.

Im Sonntagsrennen zeigte er einen perfekten Start und konnte sich souverän an die Spitze des Feldes setzen. Das Rennen erinnerte an den siegreichen Saisonauftakt von Thoma und ließ auf einen erneuten Gesamtsieg für Thoma und das LIQUI MOLY Team Engstler hoffen.

 

Florian Thoma, Fahrer LIQUI MOLY Team Engstler:

“Mit dem 1. Rennen bin ich sehr zufrieden, leider wurde ich heute in Führung liegend unverschuldet in einen Rennunfall verwickelt. Ich bin traurig und enttäuscht zugleich, denn der Sieg wäre heute definitiv drin gewesen.“

 

Thoma konnte seinen Golf GTI TCR nach der Kollision wieder einfangen und reihte sich hinten im Starterfeld ein. Er zeigte bis zum Schluss Kampfgeist und machte mehrere Plätze gut. Er kam als 9. ins Ziel.

 

Jason Wolfe (USA) startete vom Platz 17 in den ersten Lauf in Oschersleben und konnte im Laufe des Rennens 2 Plätze gut machen. Das 2. Rennen musste der Amerikaner nach 14 Runden auf Platz 30 beenden, da die Regenreifen keinen Grip mehr hatten. Wolfe zeigt kontinuierlich eine gute Leistung, aber schaffte auch in Oschersleben nicht den Befreiungsschlag.

 

  

Jason Wolfe, Fahrer LIQUI MOLY Team Engstler:

„Leider konnte ich meine guten Zeiten vom freien Training nicht im Qualifying umsetzen, oder im Rennen wiederholen. Heute auf Regenreifen zu setzen war eine Fehlentscheidung meinerseits. Ich bin enttäuscht“.

 

Stefan Goede zeigt sich mit dem Rennwochenende in Oschersleben zufrieden. Er beendete Rennen 1 auf Platz 25 und das Sonntagsrennen auf Platz 29. Er musste das Rennen nach 15 Runden beenden, da er von Mitstreitern in die Zange genommen wurde, dabei brach eine Felge.

 

Stefan Goede, Fahrer LIQUI MOLY Team Engstler:

„Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden, denn ich konnte meine Zeiten im freien Training und im Qualifying steigern. Ich konnte sie zwar leider im Rennen nicht umsetzen, aber daran arbeite ich. Ich werde weiter pushen.“

 

Das LIQUI  MOLY Team Engstler kann sich über ein erfolgreiches Wochenende in der ADAC TCR Germany freuen und sammelte wichtige Punkte sowohl in der Team- als auch in der Fahrerwertung. Allerdings hätte ich man sich einen anderen Ausgang für das 2. Rennen gewünscht.

 

 

Andreas Klinge, Teammanager LIQUI MOLY Team Engstler/ ADAC TCR Germany:

 „Es war ein großartiges Wochenende für das gesamte Team und wir können stolz auf uns sein. Trotz Doppelbelastung durch Luca´s Start in der TCR International Series haben alle hochkonzentriert einen super Job gemacht.

Ich freue mich sehr für Luca und das gesamte Team über seine erfolgreichen Ergebnisse in beiden Rennen. Das ist der beste Lohn für all die Mühen. Heute hätte wir allerdings Platz 1 und 3 erreichen können. Aber leider wurde Florian Thoma in Führung liegend abgeräumt. Das trübt die Stimmung natürlich etwas.“

 

Das nächste Rennen der ADAC TCR Germany findet vom 21.-23.7. in Zandvoort/ Niederlande statt. Luca Engstler reist als Führender in der Rookiewertung zu Lauf 7 und 8 an und will weitere Punkte sammeln.

 

jtth

Engstler Motorsport on Facebook