Florian Janits Premiere im Engstler Golf gut gemeistert

 

 

Erstmals ist der Österreicher Florian Janits am Wochenende in einem Engstler Golf bei der TCR international Series an den Start gegangen. Beim Rennen am Salzburgring hat sich der Burgenländer gut geschlagen. „Das Feld in der TCR ist extrem nah beieinander, da kommt es wirklich auf das fahrerische Können an. Höchste Konzentration ist gefordert“, so Teammanager Kurt Treml.

 

Bei Qualifying hatten beide Fahrer vom LIQUI MOLY Team Engstler große Probleme. Was vor allem an dem starken Regen lag, der kurz vor dem Zeittraining einsetzte. Davit Kajaia kam verlor die Kontrolle über seinen Golf und konnte sich ohne fremde Hilfe nicht aus dem Kiesbett befreien, dadurch wurde er disqualifiziert. Er ging von Position 14 in den ersten Lauf, Teamkollege Janits von Position 12. Beide zeigten ein starkes Rennen und konnten mehrere Positionen gut machen. Janits wurde 9. und Kajaia konnte Platz 7 belegen.

 

Der zweite Rennlauf musste aufgrund von Starkregen zunächst verschoben werden. Beim Start dann aber zeigten beide Fahrer des LIQUI MOLY Team Engstler eine herausragende Performance. Kajaia  startete von Position 12 und konnte ganze 10 Positionen gut machen. Vier Runden kämpfte er dann sogar um die Führung beim  2 TCR international Series Lauf am Salzburgring. Doch das Aquaplaning machte ihm einen Strich durch die Rechnung: Kajaia verlor die Kontrolle über den Engstler Golf- damit war das Rennen für ihn vorzeitig zu Ende.

 

Janits startete von Platz 10 in den Lauf, er hatte ebenfalls einen guten Start. Der Burgeländer konnte seine Position verteidigen und wurde 10.

Engstler Motorsport on Facebook