LIQUI MOLY Team Engstler am Red Bull Ring:

Luca Engstler will in die Top 10 fahren

 

 

Die vergangenen Wochen waren für Luca Engstler (16) turbulent und anstrengend, denn er musste viel lernen für seinen Schulabschluss. Aber das Lernen hat sich gelohnt, denn Luca hat die mittlere Reife bestanden und kann mit seinem Notendurchschnitt ab September die Fachoberschule in Kempten besuchen. „Ich habe mich wirklich voll auf die Schule konzentriert und wir waren nur wenig beim Testen, aber das können wir jetzt ändern“, strahlt Luca. Lediglich einen Test hat  Luca vom LIQUI MOLY Team Engstler mit seinem Formel 4 absolviert und der stimmt ihn positiv. Denn Luca fuhr einen zweitägigen Test am Red Bull Ring. Sowohl im Regen als auch im trockenen konnte Luca hervorragende Zeiten fahren.

„Wenn wir nicht wieder unverschuldet in Unfälle verwickelt werden, haben wir gute Chancen in die Top 10 zu fahren“, so Luca.

 

Nicht nur die ADAC Formel 4 startet dieses Wochenende in Spielberg sondern auch die ADAC TCR Germany. Das LIQUI MOLY Team Engstler setzt hier sowohl seine 3 TCR Golf ein, als auch einen Seat. Für Teammanager Kurt Treml ist das Rennen etwas Besonderes, denn er ist gebürtig aus der Steiermark. „Ich komme immer wieder zurück in meine alte Heimat, wo auch die Wurzeln meines heutigen Berufes, dem Rennsport, liegen. Allerdings bin ich diesem Jahr mit einem lachenden und einem weinenden Auge in di Steiermark gefahren, denn meine Tochter feierte am Donnerstag ihren 2. Geburtstag und ich konnte nicht Zuhause bei ihr sein. Wir feiern aber nach“, so Treml.

 

Nun liegt das Augenmerk aber erst einmal auf dem Rennen am Wochenende. Hier gibt es zusätzliche Unterstützung von Klaus Landauf. Er wird ein Messungen Durchführen und System vorstellen, das die Leistung bei Sportlern optimieren soll. Viele Athleten im Spitzensport nutzen bereits diese Möglichkeiten um ihre Leistungsfähigkeiten zu erhöhen.

 

Die Rennen am Red Bull Ring werden im Fernsehen und im Internet übertragen.

Engstler Motorsport on Facebook