LIQUI MOLY Team Engstler: 2 Einsätze auf 2 Kontinenten

 

Am kommenden Wochenende finden für das LIQUI MOLY Team Engstler die nächsten beiden Rennen in der TCR Asien in Shanghai statt.

 

Mit Andy Yan gilt es die Gesamtführung zu verteidigen. Aktuell führt Yan im Engstler Golf mit 42 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten die Meisterschaftswertung an. Das LIQUI MOLY Team Engstler kann sich zudem über die Führung in der Teamwertung freuen, denn auch Yans Teamkollege Filipe Souza sammelt Rennen für Rennen wertvolle Punkte.

 

Für Andi Yan ist das Rennen in Shanghai ein ganz besonderes, denn es ist sein Heimrennen. Der Heimvorteil wird für Yan allerdings erschwert und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn aufgrund seiner bisherigen Erfolge in dieser Saison in der TCR Asien, muss er mit 30 kg Erfolgsballast in Shanghai an den Start gehen.

 

„Wir haben hier täglich eine Temperatur von rund 38 Grad, was für Fahrer, Team und Material eine zusätzliche Belastung bedeutet. Nichts desto trotz haben wir ein klares Ziel vor Augen und möchten die maximale Punktzahl in der Gesamtwertung auch dieses Rennwochenende sichern“, so Teammanager Kurt Treml.

 

Das LIQUI MOLY Team Engstler hatte bereits am Dienstag zu einer Teampräsentation in Shanghai geladen. Zahlreiche Gäste und Medienvertreter verfolgten die Ausführungen von Kurt Treml und konnten einen LIQUI MOLY VW Golf TCR aus der Nähe bestaunen.

 

Die Rennen aus Shanghai können zum einen per Livestream im Internet mit verfolgt werden, zum anderen sind die Rennen auf der Internetseite http://www.tcr-series.tv/ zu sehen.

 

Neben Shanghai ist das LIQUI MOLY Team Engstler in Zandvoort im Einsatz, denn hier finden die nächsten Läufe der ADAC TCR Germany und der ADAC Formel 4 statt.

 

Tom Lautenschlager, gerade einmal 17 Jahre jung, führt derzeit die Juniorwertung in der ADAC TCR Germany an. In Zandvoort heißt es nun für den Engstler Piloten wieder alles zu geben und möglichst jedes Risiko zu vermeiden. Kein einfacher Auftrag für das junge Talent, denn der Speed im Engstler Golf stimmt und Lauteschlager will mehr. Er ist die große Überraschung der Meisterschaft, noch beim ersten Rennen in Oschersleben fand man ihn mit großem Rückstand auf den letzten Plätzen, er hat sich jedoch nach vorne gekämpft und konnte kontinuierlich seine Leistungen verbessern. Sein Ehrgeiz und seine Disziplin werden mit der derzeitigen Führung in der Juniorwertung belohnt.

 

Die beiden weiteren Teamkollegen im LIQUI MOLY Team Engstler, Niklas Mackschin und Mike Halder, freuen sich ebenfalls auf die Rennen in Zandvoort. Die Strecke ist für alle eine Herausforderung, dennoch ist sie sehr beliebt. Spannende Rennszenen sind auch dieses Wochenende wieder garantiert, denn das Starterfeld in der TCR Germany liegt sehr eng zusammen. Die Renne können bei Sport 1 live mitverfolgt werden.

Am Samstag wird der 1. Lauf von 13:15 Uhr bis 14:15 Uhr gezeigt, den 2. Lauf zeigt Sport 1 dann am Sonntag live von 9:15 Uhr bis 10:15 Uhr.

 

Auch die Läufe der ADAC Formel 4 werden bei Sport 1 übertragen. Und zwar am Samstag um 11:55 Uhr (Lauf 1 live) und um 17: 40 Uhr (Lauf 2 live). Am Sonntag ist der 3. Lauf um  10:15 Uhr live zu sehen.

 

Vom LIQUI MOLY Team Engstler werden Michelle Halder und Luca Engstler mit ihren Formel 4 Rennautos an den Start gehen.

 

„Mein Blick ist ganz klar nach vorne gerichtet. Am Nürburgring konnte ich nicht ansatzweise zeigen, wie gut ich mit meinem Fahrzeug zurechtkomme. Wir hatten mit vielen Problemen zu kämpfen und einmal mehr war ich unverschuldet von der Strecke geräumt worden. Aber davon lassen wir uns nicht beeinflussen und blicken nun zuversichtlich auf die Rennen am Wochenende“, so Luca Engstler.

 

Auch die ADAC Formel 4 besticht durch das sehr starke Starterfeld und zeigt Rennsport auf höchstem Niveau.

 

jtth

 

Engstler Motorsport on Facebook