LIQUI MOLY Team Engstler baut mit 2 Siegen in Shanghai die Gesamtführung in der TCR Asien weiter aus

 

In Shanghai/ China haben an diesem Wochenende die Läufe 5 und 6 der TCR Asien stattgefunden. Mit 38 Grad Lufttemperatur und 60 Grad Teertemperatur waren die Bedingungen für das LIQUI MOLY Team Engstler aus Wiggensbach für Fahrer, Team und Material nicht gerade einfach, dennoch kann die Mannschaft auf ein sehr erfolgreiches Rennwochenende zurückblicken. Beide Engstler Piloten, Andi Yan aus Hong Kong und Filipe deSouza aus Macau, lieferten in ihren VW Golf sehr gute Ergebnisse ab.

 

Andi Yan , Hong Kong :

„Bereits in Qualy hatte ich ein perfekt abgestimmtes Auto, die Pole habe ich nur um 0,08 Sekunden verpasst. Ich startete also von Platz 2 in den ersten Lauf, konnte aber bereits in der ersten Kurve am Honda von Tin Siritai aus Thailand vorbei gehen, und die Führung übernehmen. Im Rennen zwei wollte ich eigentlich nur auf Sicherheit für die Gesamtwertung fahren, doch wir hatten einen perfekten Speed und so konnte ich auch diesen Lauf für mich entscheiden. Danke an das gesamte LIQUI MOLY Team Engstler, das mir immer ein perfektes Auto hin stellt.“

 

Somit hat Andi Yan beide Läufe in Shanghai für sich entschieden und hat mit dem zweifachen Sieg nicht nur für die Teamwertung kräftig gepunktet, sondern auch seine Führung in der Einzelwertung weiter ausgebaut. Er hat aktuell 65 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Auch Teamkollege Filipe de Souza kann sich über ein erfolgreiches Rennwochenende in der TCR Asien freuen, er hatte seine große Chance im zweiten Lauf am Sonntag und diese nutze er. Mit dem Rennergebnis von Shanghai liegt er nun auf Platz 5 in der Gesamtwertung.

 

Filipe de Souza , Macau :

„In Lauf 1 war ich zu verhalten und habe nicht  voll attackiert. Im 2. Lauf, mit umgekehrter Startreihenfolge aus dem Qualifying 2, habe ich meine bessere Startposition voll ausgenutzt. Kurze Zeit konnte ich das Rennen sogar anführen und bin letztendlich mit Platz 3 sehr happy.“

 

Teammanager Kurt Treml:

„Wir waren von Anfang an auf dem richtigen Weg und hatten den richtigen Speed, um zuversichtlich in die Rennen gehen zu können. Unsere beiden Fahrer und auch die ganze Truppe haben einen super Job gemacht, was unter diesen Bedingungen nicht einfach war. Wir führen die Fahrer- und Teamwertung an und werden versuchen bei den nächsten Rennen die Führung nicht mehr abzugeben.“

 

Für das LIQUI MOLY Team Engstler geht es von Shanghai direkt nach Thailand.  Der nächste Einsatz für den Rennstall aus Wiggensbach findet in Buriram statt, hier werden die nächsten beiden Läufe der TCR international Series ausgetragen.

 

jtth

Engstler Motorsport on Facebook