Freitag der 13. wird für das LIQUI MOLY Team Engstler zum Erfolgstag:

Luca Engstler siegt bei seinem Debut Rennen im Tourenwagenrennsport

 

 

Gleich 2 Premieren gab es in Dubai zu feiern: zum einen fand das erste Rennen der neuen Serie TCR Middle East statt, zum anderen fuhr Luca Engstler sein erstes Rennen im Tourenwagen. Vom ersten Outing an hat Luca Engstler die beste Zeit in seinem VW Golf vorgelegt.

 

Luca Engstler, LIQUI MOLY Team Engstler:

„Ich habe mich vom ersten Moment an in meinem Auto wohl gefühlt und konnte dieses gute Gefühl auch in super Zeiten umsetzen. Besser hätte es für mich nicht laufen können, so wünscht sich wohl jeder Rennfahrer seinen Einstand in einer neuen Rennserie.“

 

Franz Engstler, Teameigner LIQUI MOLY Team Engstler:

„Luca hat hart für diesen Erfolg gearbeitet. Neben der Schule hat er sich intensiv auf die neue Rennsaison vorbereitet. Neben Ausdauertraining zu Hause, waren wir mehrmals beim Testen und haben zudem mit dem Mental Coach und Hypnotiseur David Woods zusammen gearbeitet. Luca konnte in Dubai sein Können auf Knopfdruck abrufen. Einfach perfekt! Er und die ganze Mannschaft haben in Dubai einfach einen super Job gemacht.“

 

In das erste Rennen ist Luca von der Poleposition gestartet und konnte sein erstes Rennen im Golf mit einem Sieg beenden. Im zweiten Lauf wurde in umgedrehter Reihenfolge gestartet, so dass Luca von Position 8 ins Rennen gestartet ist. Der 16 jährige war wieder erfolgreich auf Überholungsjagd, als ihn ein technischer Defekt in die Box zwang.

 

Luca Engstler, LIQUI MOLY Team Engstler:

„Ich konnte wieder Bestzeiten fahren und hatte die Spitze im Visier, als es zu Problemen am Auto kam. Ich konnte nicht mehr richtig lenken und musste das Rennen vorzeitig beenden. Das hat mich natürlich geärgert, weil ich damit die Führung in der Gesamtwertung abgeben musste. Aber zum Glück wurde mein Rennen gewertet und mit Platz 6 belege ich nun Platz 2 in der Meisterschaft.“

 

In der Teamwertung führt das LIQUI MOLY Team Engstler mit 64 Punkten vor dem zweitplatzierten Team, denn auch die 4 weiteren Engstler Fahrer zeigten  sehr gute Leistungen in Dubai.

 

 

 

Kurt Treml, Sport & Marketing Director Engstler Motorsport:

„Wir waren mit insgesamt 5 Fahrern in der TCR Middle East in Dubai im Einsatz. Alle 5 sind von Anfang an sehr gute Zeiten gefahren und so standen im ersten Event in Dubai 5 unserer Fahrer auf dem Podest. Luca konnte im ersten Lauf siegen, auf Platz 3 fuhr Brandon Gdovic. Stefan Goede belegte Platz 5 im ersten Lauf, eine super Leistung, da es auch für ihn das erste Rennen im VW Golf in der TCR Serie war.“

 

 

Auf Platz 6 kam Mat`o Homola ins Ziel, 8. wurde Filip Sládeka.

Im zweiten Lauf war das Podest komplett in der Hand vom LIQUI MOLY Team Engstler. Brandon Gdovic siegte, gefolgt von Mat´o Homola und Filip Sládecka.

 

 

Franz Engstler, Teameigner LIQUI MOLY Team Engstler:

„Wir sind wirklich sehr stolz auf die Leistung eines jeden einzelnen Fahrers aus dem LIQUI MOLY Team Engstler. Stefan Goede kam als Vierter im zweiten Rennen ins Ziel, das ist eine super Leistung. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir am Anfang der Saison stehen und jeder Fahrer erst seine Erfahrung mit dem Engstler Golf sammeln muss. Wir können also alle sehr zufrieden mit dem Verlauf der beiden Rennen in Dubai sein.“

 

Das nächste Rennen der TCR Middle East findet am 10.Februar in Abu Dhabi statt. Hier gilt es für das LIQUI MOLY Team Engstler die Führung zu verteidigen.

 

Luca Engstler, LIQUI MOLY Team Engstler:

„Ich kann es kaum erwarten in Abu Dhabi mein nächstes Rennen zu fahren. Es hat etwas gedauert, bis ich realisiert habe, dass ich tatsächlich mein allererstes Rennen im Golf gewonnen habe. Das Gefühl ist einfach unbeschreiblich. In Abu Dhabi möchte ich an den Erfolg anknüpfen und dann vielleicht sogar die Führung in der Meisterschaft übernehmen.“

 

jtth

Engstler Motorsport on Facebook